Das MAO; mitten in Hamburg, im Herzen von Altona – im MAO unterrichten Percussion Sergio Gil Horbenko, Bouba Fall und Ashraf Sharif Khan.

Brasilianische & afrokubanische Percussion werden von Sergio Gil Horbenko aus Brasilien unterrichtet. Alle brasilianischen und afrokubanischen Instrumente wie Bongos, Congas, Timbales, Pandeiro, Atabaque, Repique de mão, Guiro, Campanas, Maracas etc. werden von ihm unterrichtet. Traditionelle Rhythmen wie Samba, Maracatu, Candomble´- Rhythmen und Mozambique kann man bei ihm genauso lernen wie neuere Stile wie Coco, Pop und Salsa. Auch am Drumset zeigt Sergio die Spieltechniken für Latin-Rhythmen genauso wie alles gängige aus der Welt des Rock& Pop. Afrikanische Percussion unterrichtet Bouba Fall aus dem Senegal. Hier steht natürlich die Djembe im Vordergrund sowie die Begleitinstrumente Dundun, Sangban und Kenkeni sowie Glocken. Traditionelle Rhythmen aus Westafrika, Improvisationstechniken sowie das Spiel im Percussionensemble vermittelt Papis Cissokho als Meistertrommler an alle Interessierten, egal ob blutiger Anfänger oder extrem Fortgeschrittener. Papis leitet auch das afrikanische Trommelensemble.
Indische Percussion ist das Fach von Ashraf Sharif Khan. Nicht umsonst gilt die Tabla als das Königsinstrument unter den Trommeln, die über Jahrhunderte entstandenen filigranen traditionellen indischen und pakistanischen Rhythmen sind wohl das ausgefeilteste rhythmische System auf unserem Planeten. Für den Tablaunterricht gibt es im MAO einen Meister dieser Tradition, der von Kindesbeinen von Vater und Großvater unterrichtet dieses Instrument beherrscht.

Neugierig? Dann einfach eine kostenlose Probestunde buchen!